10 Jan

09.11.2016: Erweiterte Steuerermäßigungen für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen

Das Bundesministerium für Finanzen hat die Möglichkeiten der steuerlichen Anerkennung haushaltsnaher Dienstleistungen in seinem Anwendungsschreiben vom 09.11.2016 erweitert.

Danach wird Begriff „im Haushalt“ künftig weiter ausgelegt und kann auch das angrenzende Grundstück umfassen. Voraussetzung ist, dass die haushaltsnahe Dienstleistung oder Handwerkerleistung dem eigenen Grundstück dient. Künftig können daher z.B. die für den Winterdienst anfallenden Lohnkosten berücksichtigt werden. Gleiches gilt für Hausanschlusskosten an die Ver- und Entsorgungsnetze.

Die Versorgung und Betreuung von Haustieren im Haushalt des Steuerpflichtigen wird ebenso anerkannt wie die Prüfung der ordnungsgemäßen Funktion einer Anlage (z.B. Kontrollmaßnahmen des TÜVs bei Fahrstühlen oder Dichtheitsprüfungen von Abwasserleitungen).

 

Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand verfasst. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Bitte beachten Sie, dass diese Ausführungen eine qualifizierte fachliche Beratung nicht ersetzen können. Wir stehen Ihnen hierfür gerne zur Verfügung.